20 Jahre II

Sieben Jahre nach Gründung der Ostdeutschen Landesbausparkasse AG und neun Monate nach Bezug des neuen Verwaltungsgebäudes auf dem Gelände „Am Luftschiffhafen“ wurde am 5. März 1997 die Betriebssportgemeinschaft gegründet.

Die Gründung hatte zum Ziel „ den Betriebssport als Breitensport zur Schaffung eines

Ausgleichs für die berufliche Tätigkeit auf freiwilliger Basis zu fördern“. Aufgrund der direkten Nachbarschaft mit der damaligen Ostdeutschen Sparkassenakademie sollten die sportlichen Aktivitäten nicht nur den Mitarbeitern der LBS und ihren Angehörigen, sondern auch den Akademiemitarbeitern angeboten werden. Zu Beginn wurden die Abteilungen Wassersport, Volleyball, Tennis und Gymnastik gebildet.

Bereits in den ersten beiden Jahren stieg die Mitgliederzahl auf 70 und schon bald wurde klar, dass die Angebote den Interessen angepasst werden müssen. Weitere Kooperationen wurden auch mit Unterstützung des LBS-Vorstands gebildet. So gibt es seit mehr als 17 Jahren einen sehr guten Kontakt zum Kanu-Club Potsdam und zum Olympiastützpunkt in unmittelbarer Nachbarschaft.

Heute ist die BSG-Gemeinschaft auf fast 200 Mitglieder gestiegen. Die Angebote haben sich nach sportlichen Trends aber auch nach der Altersstruktur der Mitglieder angepasst. Kurse oder Abteilungen wie Walken, Tai Chi, Pilates, Yoga oder Tanzen wurden belächelt, aber die meisten sind heute noch im Angebot.

Wir – der Vorstand und alle Helfer - sind sicher, dass der erfolgreiche Kurs der vergangenen 20 Jahre fortgeführt werden kann. Für alle Interessenten, die Lust haben, den Kurs der BSG mit zu bestimmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Arbeit des Vorstands zu unter-stützen. Organisationstalente und kreative Köpfe können uns gern dazu ansprechen.

Der Vorstand der BSG

Claudia Streich       Ines Zurek    Sarah Ledderbohm